loader

2003 20. Februar 2019

Frau Katharina Ostler begann 2003 in ihrer Heimat Garmisch-Partenkirchen am Finanzamt ihr duales Studium zur Diplom-Finanzwirtin. Die 20 Praxismonate verbrachte sie am Finanzamt Garmisch-Partenkirchen, Augsburg und München. Dabei könnte sie Einblicke in alle Bereiche des Finanzamtes von der Betriebsprüfung bis zur Steuerfahndung sammeln.

2006 29. August 2014

Ihre Diplom-Arbeit verfasst Frau Ostler über das Thema „Der gewerbliche Gründstückshandel im Ertrag- und Umsatzsteuerrecht“, was Ihrer Affinität zum Bauwesen Rechnung trug. Nach erfolgreichem Abschluss Ihres Studiums wurde sie im Bereich des Bayer. Staatsministeriums der Finanzen in der Abteilung Immobilien Freistaat Bayern als Sachbearbeiterin tätig. Hierbei gehörte zu ihrem Aufgabenkreis der Verkauf von Bestandsimmobilien und die Entwicklung von Gewerbeflächen. Bei dieser Tätigkeit im Außendienst konnte Frau Ostler selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten und sammelte viel Erfahrung im Verkauf.

2008 29. August 2014

Da Frau Ostler sehr heimatverbunden ist, kehrte sie beruflich 2008 in die Nachbargemeinde Grainau als Kämmerin und Hauptamtsleiterin zurück. Ihr Ziel dabei war die Finanzen einer Kommune nicht nur nach den haushalterischen Aspekten zu lenken, sondern vielmehr betriebswirtschaftliche Lösungsansätze in der täglichen Arbeit anzuwenden und Projekte voranzutreiben. Hier konnte sie sehr viele Erfahrungen sammeln, was die einzelnen Gewerbetreibenden vor Ort bewegt und musste feststellen, dass das Hauptproblem nicht, wie vermutet – politische Rahmenbedingungen sind, sondern meist das interne Rechnungswesen und…

2010 29. August 2014

Durch die Herausforderung dieser Tätigkeit im rechtlichen Bereich wollte Frau Ostler Ihre Kenntnisse vertiefen und entschied sich neben Ihrer Vollzeitstelle zu studieren. Ihr Studium zur Wirtschaftsjuristin schloss Sie im Mai 2010 mit dem Titel „Master of commercial Laws“ ab.

2011 29. August 2014

In der Vorbereitungsphase zur Steuerberaterprüfung arbeitete sie als Buchhalterin und freie Mitarbeiterin der Kanzlei Hilleprandt SteuerberatungsgesmbH in Garmisch-Partenkirchen. Nach erfolgreich abgelegter Steuerberaterprüfung wurde sie im Januar 2011 als Partnerin aufgenommen und hatte in der renommierten Kanzlei die Möglichkeit größere Mandate neben ihren eigenen zu betreuen. Ebenso war ihr Aufgabengebiet die Optimierung interner Prozesse und die Mitarbeiterfortbildung. Bis zu ihrem Ausscheiden im September 2013 war die Zusammenarbeit geprägt durch Neuerung und Innovation.

2013 29. August 2014

Seit Oktober 2013 verwirklicht Frau Ostler Ihre Vision der „Steuerberatung mit Zukunft“ und hat hierfür in Füssen das Kanzleigebäude in der Schwangauer Str. 3 kernsaniert und zu Büroräumen mit großem Veranstaltungsaal für Mandantenworkshops umgebaut. Die Räumlichkeiten und das Konzept für KM Strategie sind somit umgesetzt und es bleibt interessant welche Innovationen Frau Ostler in den kommenden Jahren vorantreibt.