loader

2008

Da Frau Ostler sehr heimatverbunden ist, kehrte sie beruflich 2008 in die Nachbargemeinde Grainau als Kämmerin und Hauptamtsleiterin zurück. Ihr Ziel dabei war die Finanzen einer Kommune nicht nur nach den haushalterischen Aspekten zu lenken, sondern vielmehr betriebswirtschaftliche Lösungsansätze in der täglichen Arbeit anzuwenden und Projekte voranzutreiben. Hier konnte sie sehr viele Erfahrungen sammeln, was die einzelnen Gewerbetreibenden vor Ort bewegt und musste feststellen, dass das Hauptproblem nicht, wie vermutet – politische Rahmenbedingungen sind, sondern meist das interne Rechnungswesen und die mangelnde Kenntnis von rechtlichen Rahmenbedingungen.
Nachdem Sie von einem ortsansässigen Unternehmer angesprochen wurde, ob sie denn auch betriebswirtschaftlich beraten könne, entschied sie sich ihren lang gehegten Traum in die Tat umzusetzen und machte den großen Schritt im September 2009 aus der Beamtenlaufbahn auf Lebenszeit in die Selbstständigkeit.